Workshops

Streetart-Aktion, Caritas, Fulda

März 2015

Mit mehr als 200 Menschen der Caritas-Einrichtungen im Bistum Fulda, z.B. aus Altenpflegeheimen, aus den Wohnheimen und Werkstätten für Menschen mit Behinderung, aus der Kinder- und Jugendhilfe sowie von den Diensten der Regional-Caritasverbände, gab es eine große Kundgebung um gemeinsam für ein buntes Fulda und gegen Rassismus und Ausgrenzung ein Zeichen zu setzen. Dabei leitete ich eine Mitmachaktion an, bei der sich jeder an einem großen bunten Schriftzug beteiligen konnte.

Bei Osthessen-Zeitung findet man einen Bericht mit vielen Fotos der Kundgebung und der Graffiti-Aktion, auch bei der Caritas gibt es einen Bericht.

Streetart-/Graffiti-Workshop, EU-Project Oberhof

November 2014

An fünf Tagen im November begleitete ich das „EU-Project“ in Oberhof, bei dem 40 Jugendliche aus der Ukraine, Russland, Weißrussland und der Slowakei unter meiner Anleitung Streetart ausprobieren und sich eine persönliche Leinwand gestalten konnten. Außerdem entwarfen zehn dieser Jugendlichen ein großes Motiv zum Thema „Umwelt“, was sie teilweise mithilfe von Schablonen auf eine tolle Leinwand brachten. Fünf super Tage mit interessanten Menschen und viel Spaß!

Graffiti-Aktion, Grundschule Roter Hahn Lübeck

September 2014

Eine große Wand für die kleinen Teilnehmer – Grundschüler der Grundschule Roter Hahn in Lübeck – erwartete mich hier. Die Wand auf dem Pausenhof sollte bunt und kindgerecht gestaltet werden und einen Bezug zur Schule herstellen. So wurde der Name und das Maskottchen der Schule an drei Tagen angebracht, mit sehr viel Spaß für alle Beteiligten, inkl. großer leuchtender Augen der Zuschauer in den Pausen… 🙂

Graffiti-Schnupper-Workshop, ADFC-Jugend-Fahrrad-Festival in Fulda

August 2013

Beim ADFC-Jugend-Fahrrad-Festival, das alle zwei Jahre mit vielen Jugendlichen aus ganz Deutschland stattfindet (diesmal aus Heidelberg, Dortmund und Bremen), wurden verschiedene Workshops durchgeführt. Von mir wurde ein Halbtages-Schnupperkurs für Graffiti mit zweimal zwölf Teilnehmern durchgeführt. Dabei ging es zuerst kurz um Hintergründe, Wissenswertes aus der Graffiti-Szene sowie die Ideenfindung und das Anfertigen von Skizzen. Danach durften alle die Dosen an der grundierten Wand schwingen. Beim Ausgestalten ihrer „Bilderrahmen“ hatten alle Teilnehmer sehr viel Spaß, ich natürlich auch!

Graffiti/Streetart-Workshop, CVJM Jugendtreff „Mystery“

August 2013

Der Jugendtreff „Mystery“ des CVJM Vahlhausen/Detmold ist in einem Kirchturm untergebracht. Das Treppenhaus sollte verschönert werden, jedoch nicht direkt auf die Mauer gesprüht werden. So wurden kurzerhand große Leinwände bestellt und gemeinsam an zwei Tagen gestaltet. Zur Einstimmung hatten die Teilnehmer dieses Workshops bereits den Film „Wholetrain“ gesehen. Die sich daraus ergebenden Fragen konnte ich durch die jahrelange Erfahrung im Graffiti-Bereich gut beantworten. Damit jeder auch etwas mit nach Hause nehmen konnte, wurden neben den großen Leinwänden auch kleine Leinwände im Streetart-Stil mit Schablonen besprüht. Ein super toller Workshop mit coolen Teilnehmern und viel Spaß!

„Lieber Ingmar! Wir danken dir für deine sympathische und professionelle Hilfe bei unserem Projekt ‚icans‘! CVJM Vahlhausen, i.A. Daniel & Katrin“

Ein Teilnehmer berichtet im Jugendmagazin „Zündstoff“.

In der „Lippischen Landeszeitung“ LZ ist ebenfalls ein Artikel zu finden.

Graffiti/Streetart-Workshop, Malteser Kassel

August 2012

Für das Abschlussseminar Freiwilliges Soziales Jahr bzw. Bundesfreiwilligendienst beim Malteser-Hilfsdienst Fulda/Kassel betreute ich einen Nachmittag mit 14 jungen Erwachsenen. Dabei sollte jede/r ein Motiv gestalten, das das vorangegangene Jahr Freiwilligendienst darstellt. Alle Werke wurden gemeinsam auf eine große Holzplatte mit Hilfe von Schablonen und Sprühdosen aufgebracht. Parallel dazu konnte jeder eine kleine Leinwand gestalten, um diese als Erinnerung mit nach Hause zu nehmen.

Graffiti- und Streetart Workshops

Sie haben eine Wand im Jugendtreff, die nach bunter Farbe schreit? Jugendliche aus dem Stadtteil möchten sich mehr mit „ihrem“ Viertel identifizieren und eine Betonwand verschönern? Der Kunstunterricht soll etwas „modernisiert“ werden? Das Ferienprogramm könnte auch noch kreativen Input vertragen? Sie suchen nach einer teambildenden kreativen Maßnahme für Ihre Mitarbeiter oder einen bunten Programpunkt bei Ihrem Incentive-Event? – Sie sehen: Die Möglichkeiten sind extrem vielfältig und Graffiti und/oder Streetart ein äußerst beliebtes Mittel!

Fragen Sie mich einfach nach einem unverbindlichen Angebot, gerne „basteln“ wir einen passenden Workshop für Ihre Bedürfnisse!

Nachfolgend finden Sie eine Auswahl an verschiedenen Workshops und Aktionen, die von Projekt Graffiti in den letzten Jahren durchgeführt wurden:

Graffiti-Workshop Fassadengestaltung, Pavillon e.V., Köln

Juli 2012

Der Jugendtreff des Pavillon e.V. in Köln Kalk zieht in neue Räume, eine ehemalige Eckkneipe. Damit die neue Nutzung auch gleich von außen erkennbar ist, gestalteten 10 Jugendliche aus dem Stadtteil zusammen mit Mitarbeitern von Pavillon und projekt graffiti die komplette Fassade neu. Die Fensterrollos wurden als Spielfelder von Tischkicker, Billard, und Co. bemalt, den Rest ziert ein bunter Mix aus Kölner und Kalker „Wahrzeichen“, einige Flugobjekte versprühen knallbunte Farbschlieren und natürlich dürfen auch Spongebob und Patrick nicht fehlen. Die Ideen wurden gemeinsam mit allen Beteiligten entwickelt und in vier Tagen an die Wand gebracht. Die farbenfrohe Fassade stieß bei allen Passanten und Nachbarn auf positivste Resonanzen.

Im Kölner Stadtanzeiger kommen auch die Teilnehmer des Graffiti-Workshops zu Wort.

Graffiti-Workshop für Fortgeschrittene, Haus der Jugend, Bad Honnef

Juli 2012

Drei Jungs, die schon etwas Graffiti-Kenntnisse hatten, tauchten bei diesem Workshop tiefer in die Materie ein, bekamen neue Tricks und Tipps gezeigt und konnten an eine ausführliche Theorie- und Skizzenphase das Gelernte auf einer Außenmauer des „Haus der Jugend“ in Bad Honnef umsetzen. Nach intensiver Arbeit am Weltraum-Szenario und den Schriftzügen gab es als Belohnung noch ein Blackbook für alle Beteiligten, damit die weiteren Skizzen auch angemessen aufbewahrt werden können…

Hier berichtete der Generalanzeiger Bonn über den gelungenen Workshop.